Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w01240b8/mein-haus-garten.com/wp-includes/plugin.php on line 601
Badplanung – Super Tipps zu deinem zukünftigen Traumbad – mein-haus-garten.com
Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w01240b8/mein-haus-garten.com/wp-includes/plugin.php on line 601
Entdecke DEINE Möglichkeiten

Badplanung – Super Tipps zu deinem zukünftigen Traumbad

Das Thema Badplanung kann man sicher sehr, sehr ausführlich behandeln und bis hin zu einem wissenschaftlichen Bericht bearbeiten. Doch dies ist gar nicht meine Absicht. Sicher gibt es zum Thema Badplanung bestimmt auch andere Sichtweisen und Vorstellungen und sehr viele unterschiedliche Geschmäcker. Ich möchte dir einige hilfreiche Tipps geben wie du aus meiner Sicht und meiner Erfahrung nach Fehler vermeiden kannst und was du im Vorfeld bei der Badplanung beachten solltest.

Im Vorfeld solltest du dir Millimeterpapier in A3 und einen Dreikant-Maßstab bereithalten.

Tipp Nr. 1 zur Badplanung – Die Größe des Bades und sanitäre Anlagen

Als erstes solltest du dir bei der Badplanung die Größe deines Badezimmers überlegen. Dazu musst du wissen mit wie viel Personen du das Bad benutzen möchtest. Bei drei Personen ist eine Größe von etwa 10 bis 16 m² ausreichend. Ab vier Personen sollte das Bad etwas größer ausfallen. Als Entscheidungshilfe nimm dir das Millimeterpapier und den Dreikant-Maßstab und zeichne deinen Wunschgrundriss im Maßstab 1:50. Das heißt, dass ein Zentimeter auf dem Millimeterpapier 50 Zentimeter in Wirklichkeit entspricht. Anschließend solltest du dann dein zukünftiges Badzimmer mit deinen sanitären Wunschanlagen füllen. Ab vier Personen sind größere Waschbecken oder Doppelwaschbecken zu empfehlen. Besitzt du schon einen fertigen Grundriss eines Planers oder Architekten zu deinem Badezimmer, dann trage mit dem Dreikant-Maßstab und dem angegebenen Maßstab die sanitären Anlagen auf deinen Wunschgrundriss ein. Das soll als Vorbereitung zum Tipp Nr. 2 dienen und, um die Größe der dargestellten sanitären Anlagen zu überprüfen und mit möglichen weiteren Einrichtungsgegenschränken, wie Schränken, abzustimmen. Jetzt zu den Größen der sanitären Anlagen, die ich dir bei der Badplanung empfehlen kann.

Ein normales Handwaschbecken sollte hierbei mindestens 55 cm breit und 45 cm tief sein, eine Badewanne mindestens 180 cm x 80 cm (bei einer Körpergröße ab 180 cm) und Toiletten 40 cm breit und 55 cm tief sein. Im vorderen Bereich der Toilette sollte mindestens ein freier Abstand von 80 cm zu weiteren Objekten sein. Bedenkt bei der Badplanung zudem die Öffnungswinkel und Öffnungsbereiche von Türen und Fenster.

In Bezug auf die Duschbereiche hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben und Ansprüche was die Abmessungen angeht. Ich würde aber bei der Badplanung die Dusche immer etwas großzügiger auslegen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass man sich einfach freier und nicht so eingeengt in der Dusche fühlt, sondern auch, dass es im Falle von körperlichen Behinderungen sehr viel praktischer ist. Eine Standarddusche hat hierbei die Maße von 90 cm x 90 cm. Großzügige Duschen müssen aber nicht immer nur in sehr großen Bädern möglich sein. Dies geht auch in kleineren Bädern. Ich habe zum Beispiel ein Bad (Maße 3,50 m x 3,50 m) im Obergeschoss meines Hauses. Durch die Bauform des Hauses (Einfamilienhaus mit Satteldach) ist das Bad mit einer Dachschräge versehen. Nach genaueren Überlegungen hat meine Dusche jetzt die Abmaße von 100 cm x 130 cm. Wie das geht? Die Dusche wurde so angeordnet, dass sie sich genau in der Dachschräge befindet. Eine Trockenbauwand mit einer Glasscheibe trennt die Dusche von dem restlichen Badezimmer ab. Wichtig ist nur, dass du dir die 2-Meter-Linie im Grundriss einzeichnest. Das ist der Punkt an der Dachschräge, wo 2 m Raumhöhe erreicht werden. Im hinteren Bereich der Dusche befindet sich bei mir noch eine Sitzgelegenheit. Auch sehr praktisch zum Abduschen der kleinen Kinder. An der Rückseite der Trockenbauwand befindet sich die Toilette. Gleichzeitig  gibt es noch eine Badewanne (180 cm x 80 cm) und ein Waschbecken (100 cm x 50 cm) im Badezimmer. Alle sanitären Anlagen wurden so angelegt, dass noch genug Platz und ausreichend Bewegungsfreiheit im Bad erreicht werden. Dies könnt ihr euch im folgenden ansehen.

Badplanung – Muster Grundriss

 

 Tipp Nr. 2 zur Badplanung – Die richtige Farbwahl der Fliesen

Bei der Farbwahl in Bezug auf die Badplanung hat natürlich jeder einen anderen Geschmack. Ich möchte dir helfen wie du die passende Farbe finden kannst. Dazu nehme bitte deine Grundrisszeichnung aus dem Tipp Nr.1. Du solltest darauf achten, dass ringsherum um die Grundrisszeichnung genügend Platz ist um künstlerisch tätig zu werden. Jetzt klappst du den Grundriss einfach auf (siehe dazu das untere Bild „Badplanung – Farbwahl“). Anschließend trägst du jeweils zum angrenzenden Randbereich die Größen und Höhen der sanitären Anlagen ab und gehst dabei bei jeder Raumwand gleich vor. Denk bitte auch daran die 2-Meter-Linie abzutragen. So siehst du genau, ob Stehhöhen über Toiletten oder Badewannen ausreichend hoch gewählt wurden. Anschließend die Vorlage kopieren und dann kannst du loslegen. Du zeichnest die Höhen des Fliesenspiegels ein und überträgst die Maße der Fliesen im Wand- und Bodenbereich in deine Zeichnung. Zum Schluss kannst du mit Buntstiften jede dir gefallende Farbkombination ausprobieren. Um weitere Ideen und Anregungen für dein Traumbad zu finden, kann  ich dir folgende Seite empfehlen. 
Badmöbeldirekt.de : Beste Qualität von Markenherstellern zu günstigen Preisen.

Badplanung – Farbwahl



Der Online Kredit der TARGOBANK: ab 3,45 % effekt. p.a. bei 12 Monaten Laufzeit

 

Das könnte dich auch interessieren

->> Kaminofen – Der Wohlfühlfaktor in deinen vier Wänden

->> Baukosten – Die erste Schätzung für dein Traumhaus

->> Traumhaus Ratgeber – Wie dir viele Probleme erspart bleiben

 

Seitenkategorie: Haus

2 Responses to Badplanung – Super Tipps zu deinem zukünftigen Traumbad

Hinterlasse einen Kommentar


*