Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w01240b8/mein-haus-garten.com/wp-includes/plugin.php on line 601
Kohlrabi anbauen – knackige Knolle, lecker und gesund – mein-haus-garten.com
Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w01240b8/mein-haus-garten.com/wp-includes/plugin.php on line 601
Entdecke DEINE Möglichkeiten

Kohlrabi anbauen – knackige Knolle, lecker und gesund

Kohlrabi gehört zu den heimischen Gemüsepflanzen und ist in Deutschland sehr verbreitet. Beim Kohlrabi anbauen sind mehr als 40 verschiedene Sorten bekannt, dabei  wird er in den weißen und den blauen Kohlrabi unterteilt. Die Kohlrabi-Sorten, welche die größten Knollen liefern, sind die Sorten „Superschmelz“ und „Gigant“.

Gesundheitsfaktor der Kohlrabiknolle (bezogen auf 100g)

Die Kohlrabiknolle ist reich an wichtigen Nährstoffen wie zum Beispiel  Kalium (350-380 mg), Eisen (0,4-0,9 mg), Kalzium (Calcium) (24-70 mg) und zusätzlich noch an den Vitaminen A, C, B1 und B2. Hierbei enthalten beispielsweise 100 g Kohlrabi etwa 1/5 des täglichen Bedarfs an Kalium, aber dafür 0 mg an Cholesterin. Kalium ist unter anderem notwendig für die Funktionsfähigkeit von Nerven und Muskeln. Wofür Kalium noch im Körper notwendig ist, erfährst du hier .

Zu erwähnen ist noch, dass der Gehalt an Kalzium und Eisen in den Kohlrabiblättern gegenüber der Knolle das 10fache ansteigt. Durch die Nutzung der Blätter kannst du dadurch schon bis zu 2/3 deines Bedarfs an Calcium und Eisen decken. Außerdem beträgt der Gehalt an Vitamin C in den Kohlrabiblättern das Doppelte und der Gehalt an Carotin das 100fache.

Kohlrabi wird als zeitiges Frühgemüse, aber auch im Gemüse- oder Kohlrabieintopf genutzt. Er kann als Rohkost verzehrt und auch in Aufläufen, in der Suppe und als Beilage verarbeitet werden. Die gesunden Kohlrabiblätter können ganz normal als Blattgemüse in Salaten verwendet werden.

Jetzt möchte ich dir dabei helfen, was du beim Kohlrabi anbauen beachten solltest.

Tipp Nr.1 zum Kohlrabi anbauen – Das Pflanzen

  • Kohlrabi kann als Samen gesät oder als pikierte Pflanze eingepflanzt werden
    • Samen
      • Im  frostfreien Bereich in einem Gefäß aussäen
      • Nach Aufgehen -> kleine Pflanzen pikieren und jede Pflanze in einen kleinen Topf setzen
      • Mitte Mai nach den Eisheiligen ins Freie pflanzen
    • Pikierte Pflanze
      • Bereits pikierte Pflanzen können ebenfalls Mitte Mai ins Freie gepflanzt werden
  • Sollte der Kohlrabi schon Ende April gepflanzt werden -> bei möglichen Frost, Pflanzen mit Plastikhauben oder kleinen Töpfen vor Frost schützen
  • Pflanzabstand ca. 35 cm, da Kohlrabi einen breiten Blattwuchs aufweist und eine durchschnittliche Knollengröße von etwa 8 cm besitzt
  • regelmäßig gießen

 

Tipp Nr.2 zum Kohlrabi anbauen – Das Düngen

  • Nach dem Einsetzen etwas Dünger hinzu geben
  • Blaudünger oder Komposterde nutzen
  • Als Biodünger eignet sich Stalldünger oder Hühnermist

 

Tipp Nr.3 zum Kohlrabi anbauen – Das Ernten

  • Die Kohlrabiknolle bildet sich anders als bei den Rübenarten wie Möhren oberirdisch über dem Erdreich
  • Kohlrabi ist Ende Juni, Anfang Juli erntereif
  • Bei längerer Verweildauer in der Erde kann es passieren, dass die Knolle durch zu viel Wasser aufplatzt oder holzig wird
  • Um Wintervorrat anzulegen empfiehlt es sich späte Sorten anzupflanzen, Erntezeit ist dann im Herbst

Das könnte dich auch interessieren

->> Petersilie pflanzen – Drei Tipps…So geht´s richtig!

->> Möhren pflanzen – Die eigene Ernte von Bio-Gemüse

->> Kartoffeln pflanzen – Die eigene Ernte schmeckt doch am Besten

 

Hinterlasse einen Kommentar


*